Inland

Wir pflegen Kontakte (Beratung, Projektbetreuung und finanzielle Unterstützung) zu folgenden Partnerorganisatoren in der Schweiz:

apia, Asociación para la Protección de Niños y Jovenes en America Latina,
Unterstützung von Schulprojekten im ökologischen Bereich in Peru, finanzielle
Beiträge zur Stärkung der Organisationsstrukturen von Schulprojekten (Ecuador), Weiterbildungsseminare für apia-Projektverantwortliche in Peru und Ecuador, Lehreraustauschprogramme zwischen Peru und Ecuador, Vermittlung von Freiwilligen aus der Schweiz in apia-Projekte nach Peru, Ecuador, Kolumbien und Mexiko
www.apia.ch

MEET, Maringambizi Environment Education Training in Zimbabwe richtet sich an Strassenkinder und Aidswaisen, mit dem Ziel in der momentanen Notsituation eine Überlebensstrategie zu entwickeln, damit diese Bevölkerungsgruppe überleben kann.
SWO-docu stellt MEET eine Plattform am SWO-docu Sitz in Dübendorf zur Verfügung für Administration und Kontakte zu Partnern, Sponsoren, Donatoren und der Schweiz
(noch kein Link)

SWO, Stiftung Wirtschaft und Oekologie
Die SWO-Stiftung Wirtschaft und Ökologie fördert in gemeinnütziger Weise Bemühungen zur nachhaltigen Verknüpfung und Zusammenarbeit von Wirtschaft und Ökologie, Siedlungs-, Wohn- und Lebensqualität zum Wohle der Öffentlichkeit.
Die SWO-docu unterstützt die Mutterstiftung punktuell in Projekten zur Verbesserung der Siedlungs-, Wohn- und Lebensqualität im Oberen Glattal.
www.swo-network.org

Lateinamerika

Die SWO-docu finanziert auf partnerschaftlicher Basis Gemeinwesenentwicklungs-projekte von nichtstaatlichen NGO's (private Organisationen), frei von politischen oder anderen ideologischen Bindungen, für Strassenkinder und Kinder, die in extremer Armut leben und ihrem Lebensumfeld in Lateinamerika. Schwerpunktländer sind dabei Peru, Ecuador und Kolumbien.

Partner Peru

CEPAF Centro de Promoción y Asistencia Familiar ist seit 1988 unsere NGO für Strassenkinderprojekte im Cono Norte, für die Ausbildung von Müttern in handwerklichen Tätigkeiten und die Rechtsberatung für mittellose Frauen in Comas Lima. Daneben wird seit 1995 ein Begrünungsprojekt verbunden mit einem jährlichen Gartenwettbewerb durchgeführt.

EDA Educación para el Desarrollo Amazónico, baut eine Primarschule in Yurimaguas, auf und engagiert sich in der Identitätsförderung und Selbstverwaltung von indigenen Völkern im tropischen Amazonastiefland.
www.yurimaguas.com

Pukllasunchis ,(Quechua: Spielen wir?)
Die Asociación Pukllasunchis betreibt eine für Kinder aus allen sozialen Schichten offenstehende private Modellschule vom Kindergarten bis Sekundarschule mit ca. 800 Schülern in Cusco. Daneben fördert dieses Projekt intensiv die Lehrerfortbildung und die Schulbildung in abgelegenen ländlichen Gebieten durch Radioprogramme und Beratung der Lehrpersonen vor Ort.
www.pukllasunchis.org

Partner Ecuador

CISOL ,Centro de Investigaciónes Sociales de Loja,engagiert sich für arbeitende Kinder auf Marktplätzen, Busterminals und öffentlichen Plätzen. Daneben wird eine Primarschule für Kinder in ärmsten Verhältnissen aufgebaut.
www.cisol.org und www.cisolsuiza.ch

Partner Kolumbien

Die Grupo-Colombo-Suizo führt eine Schule mit Ausbildungszentrum in Cartagena de Indias für behinderte Kinder und bildet dazu Lehrkräfte aus.
www.grupocs.org und www.centroaluna.org