Ziele der Stiftung
Die SWO-docu, Swiss Welfare Organisation, Stiftung für Strassenkinder, ist aus der 1981 gegründeten Stiftung Wohnen und Oeffentlichkeit, SWO, hervorgegangen.

Seit 1988 fördert die SWO-docu Gemeinwesenprojekte mit den Schwerpunkten Umwelt und Oekologie, Gesundheit, Bildung und Schaffung von kleinsten Wirtschaftskreisläufen als Beitrag zur Überwindung von Armut. Zielgruppen sind insbesondere Strassenkinder und deren Familien in Lateinamerika, vorallem in Peru, Ecuador und Kolumbien.

Realisiert werden die SWO-docu-Projekte immer durch lokale Partnerorganisationen. Zum Einsatz kommen vor allem sanfte Technologien und - soweit möglich - vor Ort vorhandene Ressourcen.

Eigenverantwortung und Nachhaltigkeit sind beim Engagement der SWO-docu wichtig. Nach einer zeitlich begrenzten Aufbauphase sollen sich die Projekte möglichst eigenständig weiterentwickeln.
Wir bieten Hilfe zur Selbsthilfe.

Die SWO-docu schafft Netzwerke und fördert die Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden und Basisorganisationen.

Die Stiftung SWO-docu ist verbands- und parteipolitisch sowie konfessionell neutral. Sie verfolgt keine kommerziellen Ziele und wird von einem ehrenamtlichen Stiftungsrat, unterstützt von einer kleinen Geschäftsstelle, geführt.